Zum Hauptinhalt springen

Grüne Hausnummer

Die Grüne Hausnummer ist eine Auszeichnung der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) und ihrer regionalen und kommunalen Partner.

Die bisherige Erfolgsbilanz und die ausgezeichneten Haushalte für das Emsland hat die KEAN hier zusammengefasst.

Sie zeichnet Gebäudeeigentümer aus, die nach dem 1. Oktober 2009 energieeffizient saniert oder gebaut haben*, und honoriert damit ihren Einsatz für den Klimaschutz.

Für energieeffiziente Neubauten und energieeffiziente Sanierungen gelten jeweils unterschiedliche Kriterien.

Wir suchen Eigentümerinnen und Eigentümer im Landkreis Emsland, die schon früh an die Zukunft gedacht haben. Haben Sie Ihren Neubau mindestens als Effizienzhaus 40 oder zum Beispiel als Passivhaus fertiggestellt? Oder haben Sie Ihren Altbau auf Effizienzhausniveau gebracht oder wirksame Einzelmaßnahmen durchgeführt? Dann können Sie nicht nur stolz darauf sein, sondern sich auch mit der Grünen Hausnummer auszeichnen lassen.

Die Auszeichnungskampagne "Grüne Hausnummer"

Die Grüne Hausnummer ist ein Kooperationsprojekt der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und ihrer regionalen Partner. Sie zeichnet Gebäudeeigentümer aus, die nach dem 1. Oktober 2009 energieeffizient saniert oder gebaut haben*, und honoriert damit ihren Einsatz für den Klimaschutz.

Für energieeffiziente Neubauten und energieeffiziente Sanierungen gelten jeweils unterschiedliche Kriterien.

 

Bewerbungen für eine Grüne Hausnummer werden im Frühjahr/Sommer 2022 wieder möglich sein!

 

Wer kann mitmachen?

Alle privaten Eigentümer von Wohngebäuden im Landkreis Emsland, die nach dem 1. Oktober 2009 energieeffizient saniert oder gebaut haben*, können sich um die „Grüne Hausnummer“ bei der Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland (EEA-EL) bewerben. Nach welchen Kriterien wird die Grüne Hausnummer vergeben?
Für energieeffiziente Neubauten und energieeffiziente Sanierungen von Bestandsgebäuden gelten jeweils unterschiedliche Kriterien:

*Sie können die Grüne Hausnummer auch erhalten, wenn die Sanierung oder der Neubau vor dem 1. Oktober 2009 stattgefunden hat. Sie müssen jedoch nachweisen, dass das Gebäude die ab dem 1. Oktober 2009 gültigen kfW-Effizienzhausstandards erfüllt.

Die Auszeichnung

Nach den erfolgreichen Vergaben der „Grünen Hausnummer“ in den Jahren 2015 bis 2019 startet nun die sechste Runde der Auszeichnungskampagne im Landkreis Emsland. Hauseigentümer, die ihr Haus besonders energieeffizient saniert oder gebaut haben, können sich bis zum 21. September um die „Grüne Hausnummer“ bewerben. Sie wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen in Kooperation mit dem Landkreis Emsland verliehen.

Bereits im ersten Durchgang 2015 wurden aus kreisweit 44 Bewerbungen 34 Gebäude ausgewählt. Im zweiten Durchgang 2016 konnten wiederum 16 „Grüne Hausnummern“ vergeben werden und im dritten Durchgang waren es 25. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 27 Gebäude ausgezeichnet und in 2019 waren es 16. Damit konnten bislang insgesamt 40 Eigentümer durch Sanierung ihres Eigenheimes und 78 mit ihrem Neubau als so genanntes KfW Effizienzhaus 55, 40 oder 40 plus überzeugen.

Bestandsgebäude:

  • Gebäude, die auf ein KfW-Effizienzhausniveau saniert wurden, können eine Hausnummer erhalten.

Neubauten:

  • Ausgezeichnet werden Neubauten, die den KfW Effizienzhausstandard 40 erfüllen oder übertreffen.

Oder:

Es erfolgte eine Sanierung durch Einzelmaßnahmen. Dann müssen mindestens drei Maßnahmen aus dem Bewerbungsbogen Grüne Hausnummer durchgeführt worden sein. Davon müssen mindestens zwei Maßnahmen die Gebäudehülle betreffen.