Zum Hauptinhalt springen

Unternehmen im Bereich Klimaschutz sensibilisieren

Papenburg. 24 Auszubildende von 15 Unternehmen aus dem Emsland haben in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) nun die Teilnahmebestätigung „Auszubildende als Klimalotsen" erhalten. Bei der Weiterbildung handelte es sich um eine neue Kooperation zwischen der HÖB, der Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland und dem Klimacenter Werlte. Die Veranstaltung wurde aufgrund ihres innovativen Charakters durch die Niedersächsische Klima- und Energieagentur (KEAN) mit Sitz in Hannover unterstützt. Die Veranstaltung fand in zwei Blöcken abwechselnd in der HÖB Papenburg und im Klimacenter Werlte statt.

Erste Auszubildende erfolgreich als Klimalotsen ausgebildet

Papenburg. 24 Auszubildende von 15 Unternehmen aus dem Emsland haben in der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte (HÖB) nun die Teilnahmebestätigung „Auszubildende als Klimalotsen" erhalten. Bei der Weiterbildung handelte es sich um eine neue Kooperation zwischen der HÖB, der Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland und dem Klimacenter Werlte. Die Veranstaltung wurde aufgrund ihres innovativen Charakters durch die Niedersächsische Klima- und Energieagentur (KEAN) mit Sitz in Hannover unterstützt. Die Veranstaltung fand in zwei Blöcken abwechselnd in der HÖB Papenburg und im Klimacenter Werlte statt.

 

Während der Weiterbildung lernten die Auszubildenden, wo im Betrieb Energieverbräuche entstehen und wo Einsparpotenziale zu finden sind. „Unser Ziel ist es, das Klimabewusstsein bei den Auszubildenden zu stärken", so Wilfried Gravel von der Energieeffizienzagentur Emsland. Im ersten Block standen neben Grundlagen zum Thema Klimaschutz und Energieeffizienz auch die Erarbeitung eines Klimachecks für die Unternehmen auf dem Programm, mit dem die Auszubildenden zwischen dem ersten und zweiten Block Energieverbräuche und Einsparpotenziale in ihrem Unternehmen aufspürten. Im zweiten Block wurden aus den Ergebnissen des Klimachecks mögliche Projekte entwickelt. „Ein Erfolgsfaktor für Energiesparprojekte ist die Kommunikation im Unternehmen, weswegen gerade dieser Aspekt im zweiten Block eine wichtige Rolle spielte ", sagt Kathrin Klaffke, Bildungsreferentin von der HÖB. Extra aus Hannover angereist waren Thorben Vahlenkamp und Julia Karrasch von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. „Unsere Aufgabe ist es, den Klimaschutz in Niedersachsen voranzubringen. Dabei bauen wir auch auf die kommenden Generationen. Deshalb ist es uns ein Anliegen dieses nachhaltige Projekt Klimalotsen zu unterstützen und zu fördern“, sagt Vahlenkamp von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Aufgrund der positiven Resonanz bei der Ausbildung zum „Klimalotsen“ beginnt am 25. März ein zweiter Durchgang statt. Weitere Informationen und die Termine des Seminars finden sie unter www.eea-emsland.de/de/aktuelles.html. Die Durchführung und Anmeldung werden von der Historisch-Ökologischen Bildungsstätte unter Telefon: 04961/9788-0 oder info@hoeb.de entgegen.

24 Auszubildende sind in einer gemeinsamen Weiterbildung der HÖB Papenburg, der Energieeffizienzagentur Emsland und des Klimacenter zu „Klimalotsen“ ausgebildet worden.