Zum Hauptinhalt springen

Erste Unternehmen werden als klimabewusst ausgezeichnet

Meppen. „Die Energieeffizienzagentur hat sich in den vier Jahren ihres Bestehens bei den Unternehmen etabliert und profiliert. Sowohl als beratende Instanz als auch als Ausrichter von Workshops und Schulungen“, sagte Dirk Kopmeyer, Kreisbaurat und Dezernent beim Landkreis Emsland auf der Mitgliederversammlung.

Meppen. „Die Energieeffizienzagentur hat sich in den vier Jahren ihres Bestehens bei den Unternehmen etabliert und profiliert. Sowohl als beratende Instanz als auch als Ausrichter von Workshops und Schulungen“, sagte Dirk Kopmeyer, Kreisbaurat und Dezernent beim Landkreis Emsland auf der Mitgliederversammlung.

Mitgliederversammlung bei der Energieeffizienzagentur

Die Agentur hat das Ziel, die Energieeffizienzaktivitäten kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Landkreis Emsland voranzutreiben. „Unsere Aktionen zielen darauf ab, im Umgang mit Energie zu sensibilisieren“, so Wilfried Gravel von der Energieeffizienzagentur und verweist auf einige erfolgreiche Veranstaltungen der Agentur. So sei die Workshopreihe zum Energieaudit nach DIN EN 16247-1 ein voller Erfolg gewesen. „Mit rund 20 Unternehmen in zwei Workshops wurden hier Energieeffizienzsteigerungsmaßnahmen analysiert, erarbeitet und dokumentiert“, so Gravel weiter. Für das nördliche Emsland waren die EWE und für den Süden die RWE Partner bei der Workshopreihe. Um die Unternehmen auch in der Breite ansprechen zu können, wurde im letzten Jahr das Gütesiegel „Klimabewusstes Unternehmen“ vorgestellt. Durch diese Auszeichnung soll energieeffizientes Handeln der Unternehmen belohnt werden. „Energieeffizienz wird zu einem unverzichtbaren Standbein in Bezug auf die Wettbewerbsfähigkeit“, ist Gravel überzeugt. Zusätzlich biete die Auszeichnung „Klimabewusstes Unternehmen“ den Unternehmen in der Region Emsland eine Plattform ihre Aktivitäten im Klimaschutz für die Öffentlichkeit sichtbar werden zu lassen. Nachdem das Druckhaus Plagge im Jahr 2013 werden weiteren fünf Unternehmen aus dem Emsland in Kürze die Gütesiegel verliehen. „Die Energieeffizienzagentur Emsland konnte sich besonders in den letzten Jahr stärker mit Unternehmen aber auch mit anderen Institutionen vernetzen“, ergänzt auch Energieeffizienzagentur Geschäftsführer Norbert Verst und betont hierbei die enge Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Energie des Wirtschaftsverbandes Emsland. Eine weitere Kooperation bestünde mit dem Kompetenzzentrum Energie der Hochschule Osnabrück. „In Zukunft wird es eine noch engere Zusammenarbeit mit der Hochschule Osnabrück am Campus Lingen geben, weil dort bald ein Studiengang mit Schwerpunkt Energiemanagement entstehen wird“, ergänzt Gravel. Alle Mitglieder befürworten eine Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit der Energieeffizienzagentur. „Die Agentur hat wesentliche Impulse in Sachen Energieeffizienz gesetzt“, ist auch Ludger Brüffer von der RWE überzeugt. Energieeffizienz sei ein wichtiger Baustein der Energiewende in Deutschland. Die EEA ist ein eingetragener Verein dessen Gründungsmitglieder aus dem Landkreis Emsland, Wirtschaftsverband Emsland, der Sparkasse Emsland, den Volks- und Raiffeisenbanken im Emsland, sowie den Energieversorgern EWE und RWE und der Hochschule Osnabrück bestehen. Bei Fragen rund um die Energieeffizienz können sich die Unternehmen unter Telefonnummer 05931/442325 bei der EEA-EL melden.

Auf ein erfolgreiches Jahr der EEA-EL können zurückblicken: v.l. Ludger Brüffer (RWE), Prof. Dr. Frank Blümel (Hochschule Osnabrück) , Wilfried Gravel (EEA-EL), Dirk Kopmeyer (Landkreis Emsland), Jürgen Hölscher BGB Volksbanken Emsland), Frank Wölbern (EWE), Norbert Verst (Geschäftsführer EEA-EL) und Hans Günter Kaltwasser (Sparkasse Emsland) Foto: Holger Keuper