Gut beraten mit der Energieeffizienzagentur

06.08.2020

Meppen. Ob Hauseigentümer, Unternehmer oder Kommunen, das umfassende Beratungsangebot der Energieeffizienzagentur (EEA) Landkreis Emsland e.V. hat sich in den vergangenen Jahren etabliert. 2021 geht das Engagement der EEA bereits ins zehnte Jahr. Jüngst konnten den Vereinsmitgliedern bei der jährlichen Mitgliederversammlung die vielfältigen Aktivitäten vorgestellt werden. Es wurde deutlich, dass für eine zukunftsfähige Entwicklung beim Thema Energie- und Klimaschutz ein erkennbarer Mehrwert erzielt wird.

Die Wahl des Vorstandes für drei Jahre stand ebenfalls auf der Tagesordnung. Ihm gehören neben dem Vorsitzenden Kreisbaurat Dirk Kopmeyer ebenso Bernd Knipper vom Wirtschaftsverband Emsland und Ludger Brüffer von innogy SE an, die alle von den Vereinsmitgliedern im Amt bestätigt wurden. Die Vereinsmitglieder zeigten sich insgesamt sehr zufrieden mit der Teamleistung der Energieeffizienzagentur durch Johannes Lorenz, Matthias Zurfähr und Walter Pengemann. Die Mitglieder betonten auch die weiterhin steigende Bedeutung konkreter Beratungsangebote.

Zur Zielgruppe der EEA gehören Unternehmen und Privatleute. Insbesondere für Betriebe werden im Gespräch zum Beispiel bei dem Gütesiegel „Klimabewusstes Unternehmen“ erläutert, welche Einsparpotentiale u. a. mit einer intelligenten Wärmenutzung realisiert und welche Fördermittel genutzt werden können. Insgesamt konnten von der EEA in 2019 durch individuelle Beratung von Unternehmen Fördermittel in Höhe von rund 1 Mio. Euro generiert werden. „Das ist Geld, das weitere Investitionen auslöst“, macht Kopmeyer deutlich. Gezielte Informationen und Maßnahmen zum effizienteren Einsatz von Energie sind auch für Privathaushalte richtungsweisend. Um ökologisch und ökonomisch sinnvolles Handeln geht es beispielsweise bei Angeboten wie dem Klimasparbuch Emsland sowie bei Kampagnen wie Solar-Check PLUS, Clever heizen und der Auszeichnung „Grüne Hausnummer“.  

„Die Energieeffizienzagentur kann nicht zuletzt wegen ihrer guten Vernetzung und einer aktiven Projektarbeit überzeugen“, sagt Kopmeyer. Er verweist dabei auf die landesweiten Kontakte zur Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachen (KEAN) und Verbraucherzentrale Niedersachsen. Darüber hinaus habe sich die Vernetzung mit einer Vielzahl regionaler Akteure und insbesondere mit den Vereinsmitgliedern über die Jahre als sehr positiv erwiesen. Mit innogy SE, EWE, der Sparkasse Emsland, den Volksbanken im Emsland, der Hochschule Osnabrück, dem Wirtschaftsverband Emsland e.V. und dem Landkreis Emsland habe man nach Ansicht Kopmeyers eine funktionierende Vereinsstruktur aufbauen können.

Bild: Die Mitglieder der Energieeffizienzagentur beim aktuellen Treffen im Kreishaus mit dem bestätigten Vorstand Bernd Knipper (Wirtschaftsverband Emsland e.V., 3. v. l.), Ludger Brüffer (innogy SE, 1. v. r.) und Dirk Kopmeyer (Umweltdezernent des Landkreises Emsland, 4. v. r.). (Foto: Landkreis Emsland)


Das könnte Sie auch interessieren:

06.08.2020

Meppen. Ob Hauseigentümer, Unternehmer oder Kommunen, das umfassende Beratungsangebot der Energieeffizienzagentur (EEA) Landkreis Emsland e.V. hat...

» Weiterlesen
25.06.2020

Bewerbungen ab sofort möglich – Auszeichnung wartet

Meppen. Hauseigentümer im Landkreis Emsland, die schon früh an die Zukunft gedacht und besonders...

» Weiterlesen
05.06.2020

Vor-Ort-Termin mit Abstands- und Hygieneregeln

Meppen. Ab sofort können sich Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern zum...

» Weiterlesen

Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland e.V.

Kreishaus II, Zimmer 68
Ordeniederung 2
49716 Meppen
Telefon: 05931/44 40 68

Impressum

Newsletter-Archiv

Informieren Sie sich über aktuelle Meldungen und Veranstaltungen der Energieeffizienzagentur Landkreis Emsland e.V.

zum Archiv